Der Binnenhafen Anklam ist heute der größte Hafen seiner Art in Mecklenburg-Vorpommern. Bewirtschaftet wird er durch die stadteigene Binnenhafen Anklam GmbH. Als Güter werden hier vorwiegend Dünger, Schrott, Baustoffe, Getreide, Raps und Holz umgeschlagen.

Vor allem seine günstige geografische Lage macht den Anklamer Binnenhafen für den Güterumschlag attraktiv. Die Peenestadt wird von den Bundesstraßen B 109, B 110 und B 197 gekreuzt. Die Küstenautobahn A 20 verläuft rund 25 Kilometer südlich. Über ein Anschlussgleis besteht Zugang zur Eisenbahnhauptstrecke Stralsund-Berlin.

Die Binnenhafen Anklam GmbH bewirtschaftet ebenfalls die Häfen von Jarmen und Demmin. Der Hafen Jarmen befindet sich in unmittelbarer Nähe der Bundesstraßen B 96 und B 110 sowie der Autobahn A 20. Der Wirtschaftshafen Demmin liegt direkt an der B 110 und verfügt über eine gute Anbindung an die B 194.

Durchschnittlicher Jahresumschlag: 90.000 t
Kailänge: 935 m
Territorium: 3 ha
Wassertiefe am Liegeplatz: 2,50 m
Wassertiefe am Liegeplatz: 3 m
Eisfreiheit: 10-12 Monate
Liegeplätze: 10
Freilager: 10.000 m²
Gleisanschluss: 1.100 m Gleislänge
Eisenbahnbrücke: 9,50 m Breite (10,10 m lichte Breite)
Aufbauhöhe: 12 m


Hafen Jarmen


Kailänge: 500 m
Wassertiefe: 2,50 m
Liegeplätze: 5
Freilager: 3.000 m²


Wirtschaftshafen Demmin


Kailänge: 320 m
Wassertiefe: 2,50 m
Liegeplätze: 4
Freilager: 1.100 m²